Auswertung phänologischer Zeitreihen der Metropolregion Hamburg mit Fokus auf die Niedersächsische Elbtalaue

  • Die Phänologie beschreibt die im Jahresverlauf periodisch wiederkehrenden Wachstums- und Entwicklungserscheinungen von Pflanzen und Tieren. In dieser Studie wird die Phänologie von Pflanzen betrachtet. Der jährliche Vegetationszyklus wird durch den Jahresgang mas bestimmt. Die engen Wechselbeziehungen machen die Pflanzenphänologie zu einem Indikator für Klimaänderungen. Das Ziel der vorliegenden Studie ist die Analyse phänologischer Zeitreihen für die Metropolregion Hamburg, die der Deutsche Wetterdienst (DWD) für phänologische Stationen in der Region für den Zeitraum seit 1951 archiviert und bereitstellt. Es soll untersucht werden, ob und in welcher Größenordnung eine Verschiebung der phänologischen Jahreszeiten als Indikator für die Erwärmung in den letzten Jahrzehnten stattfindet. Die Ergebnisse basieren im Wesentlichen auf der Praktikumsarbeit von M. Dröse, die im Sommer 2013 am Climate Service Center in Hamburg und im Rahmen des KLIMZUG-NORD Projekts durchgeführt wurde. In dieser Zusammenfassung sollen schwerpunktmäßig die Ergebnisse der Stationen Boizenburg im Osten sowie Büchen und Uelzen im Südosten der Metropolregion Hamburg vorgestellt werden.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

  • Export nach Bibtex
  • Export nach RIS

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Diana Rechid, Manuel Dröse, Juliane Petersen, Nils Hempelmann
URN:urn:nbn:de:gbv:18-7-9399
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Klimafolgenanpassung im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue – Modellregion für nachhaltige Entwicklung
Verlag:TuTech Verlag
Verlagsort:Hamburg
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):03.11.2014
Jahr der Erstveröffentlichung:2014
Veröffentlichende Institution:Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Datum der Freischaltung:24.06.2015
Freies Schlagwort / Tag:Anpassung
Jahrgang:2014
Ausgabe / Heft:Bd. 5
Seitenzahl:8
Erste Seite:19
Letzte Seite:26
Institute:KLIMZUG Nord
Zielgruppe:Behörden und Politik
Schule und Bildung
Verbände und Nichtregierungsorganisationen
Öffentlichkeit und Medien
Klimawandelsignal:Extreme Ereignisse / Dürre
Extreme Ereignisse / Hitzewellen
Durchschnittliche Veränderungen / Temperatur
Durchschnittliche Veränderungen / Niederschlag
Ressourcen:Boden
Luft
Handlungsfelder:Landwirtschaft und Ernährung
Forstwirtschaft
Region:Metropolregion Hamburg
Methodik:Modellierung
Downscaling
Projektion
Experiment
Natur- und Siedlungsraum:Metropolregion
Lizenz (Deutsch):License LogoNutzungseinräumung

$Rev: 12793 $